Region auswählen  
Globale Kontakte

Wir sind in über 50 Ländern weltweit vertreten. Beziehen Sie sich bitte auf unsere globalen Kontakte, falls Ihr Land nicht in der Liste erscheint.

Kontakte
Globale Kontakte

Wir sind in über 50 Ländern weltweit vertreten. Beziehen Sie sich bitte auf unsere globalen Kontakte, falls Ihr Land nicht in der Liste erscheint.

Kontakte
Globale Kontakte

Wir sind in über 50 Ländern weltweit vertreten. Beziehen Sie sich bitte auf unsere globalen Kontakte, falls Ihr Land nicht in der Liste erscheint.

Kontakte
Globale Kontakte

Wir sind in über 50 Ländern weltweit vertreten. Beziehen Sie sich bitte auf unsere globalen Kontakte, falls Ihr Land nicht in der Liste erscheint.

Kontakte
Globale Kontakte

Wir sind in über 50 Ländern weltweit vertreten. Beziehen Sie sich bitte auf unsere globalen Kontakte, falls Ihr Land nicht in der Liste erscheint.

Kontakte
Corporate responsibility

Speak Up: Hinweisgebersystem

ISS hat ein Hinweisgebersystem eingerichtet, um allen Mitarbeitenden von ISS, Geschäftspartnern und anderen Aussenstehenden die Möglichkeit zu geben, schwerwiegende und sensible Vorfälle zu melden.
Meldesystem
 

Falls Sie einen schwerwiegenden und sensiblen Vorfall melden möchten, steht Ihnen hierzu auf einem externen Server eine sichere Website zur Verfügung. Ihre Meldung wird weitergeleitet an die Leitung der internen Unternehmensrevision (Group Internal Audit). 
Sie können einen Vorfall auch telefonisch melden. Für die Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch rufen Sie bitte die folgenden Nummern an:
DE: +41 43 508 6912 
FR: +41 43 508 4660
IT: +41 43 508 4643

Damit Sie einschätzen können, ob ein Vorfall schwerwiegend oder sensibel ist und um den geeigneten Weg für die Meldung zu wählen, lesen Sie bitte den >> Speak Up Leitfaden. 


Eine Meldung einreichen


Ich habe die untenstehende Grundsatzerklärung zum Hinweisgebersystem gelesen und verstanden.

World Verfolgen Sie den Stand einer bestehenden Meldung

ISS Speak Up Policy

Den Werten und dem Verhaltenskodex von ISS folgend ist die geschäftliche Integrität von ISS unumstösslich. Wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäftstätigkeit in Übereinstimmung mit den Gesetzen sowie hohen ethischen Standards auszuüben. Diese Policy ist dazu gedacht:
  • eine Plattform für Mitarbeitende, Geschäftspartner und andere Akteure zu bieten, um ernsthafte und sensible Angelegenheiten zur Sprache zu bringen;
  • sicherzustellen, dass diese Angelegenheiten ernst genommen und angemessen behandelt werden, und
  • zu bekräftigen, dass jede Person, die eine ernsthafte Angelegenheit in gutem Glauben zur Sprache bringt, vor Repressalien oder Vergeltungsmassnahmen geschützt ist.
Die Speak Up Policy soll eine Anleitung zur Schlichtung in ernsthaften und sensiblen Angelegenheiten bieten, die negative Auswirkungen auf die Tätigkeiten und Geschäftsergebnisse von ISS haben könnten und die aufgrund der Beschaffenheit der Angelegenheit nicht über die üblichen Berichtswege gemeldet werden können. Zu diesen Angelegenheiten zählen unter anderem:
  • rechtswidrige Tätigkeiten;
  • Finanzbetrug (zum Beispiel buchhalterische Manipulationen, Nichteinhaltung interner Kontrollverfahren, Unterschlagung von Vermögen oder betrügerische Erklärungen);
  • Bestechung oder Korruption (zum Beispiel Interessenkonflikte, Bestechung, Sponsoringaktivitäten & Spenden, Geschenke oder Schmiergelder);
  • Tätigkeiten der Geschäftsleitung, die nicht über lokale Wege gemeldet werden können
  • Verstösse gegen das Wettbewerbsgesetz (zum Beispiel Preisabsprachen, Austausch kurssensibler Informationen, Absprachen mit Konkurrenzanbietern);
  • schwerwiegende Gefährdung für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit;
  • Aktivitäten, die sonst laut Gesetz, Abkommen oder Vereinbarung ein ungebührliches Verhalten darstellen (zum Beispiel diskriminierende Praktiken, sexuelle Belästigung, Einsatz von Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen).
  • Mitarbeitende, die Kenntnis von einer solchen Angelegenheit haben, sind aufgerufen, diese zuerst mit ihren Vorgesetzten, Geschäftsführern oder anderen zuständigen Personen wie dem lokalen P&C Manager, der Rechtsabteilung oder dem lokalen CFO zu besprechen.
  • Dienstliche Angelegenheiten, welche den lokalen Arbeitsplatz betreffen, wie etwa Auseinandersetzungen mit Kollegen und Geschäftsführern, Disziplinarmassnahmen, korrekte und rechtzeitige Lohnzahlungen sowie Begünstigungen sollten im Normalfall vor Ort geregelt werden.
Ist dies nicht zielführend oder aufgrund der Schwere oder Sensibilität des Falles nicht möglich, können Sie über das extern gehostete und sichere Portal des Online-Meldesystems eine Meldung online oder unter den darin genannten Hotlines telefonisch erstatten. Für die Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch rufen Sie bitte die folgenden Nummern an: DE: +41 43 508 6912, FR: +41 43 508 4660, IT: +41 43 508 4643. Auf der entsprechenden Startseite finden Sie weitergehende Informationen zum Ablauf der Meldungserstattung. jede über das Online-Portal getätigte Meldung gelangt an die Leitung der internen Unternehmensrevision (Group Internal Audit). Jede Meldung ist vertraulich und kann grundsätzlich anonym erfolgen, ausser Sie geben im Rahmen der Meldung ausdrücklich Ihren Namen an.
Sämtliche Meldungen bleiben anonym und vertraulich, sofern die meldende Person nicht ausdrücklich Gegenteiligem zustimmt. Die meldende Person ist angehalten, Ihre Identität bekannt zu geben und die jeweilige Angelegenheit in ausreichendem Masse darzulegen, um die Ermittlungen in der Sache zu erleichtern. Wenn die Informationsquelle nicht bekannt ist, sind unter Umständen keine Rückfragen und keine weiteren Ermittlungen möglich. Um ISS bei der Untersuchung einer Beschwerde zu unterstützen, bitten wir darum, uns so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Soweit dies im Rahmen einer vollständigen und fairen Untersuchung möglich ist, wird ISS alle Angelegenheiten und Probleme, die im Zusammenhang mit dieser Policy zur Sprache kommen, vertraulich behandeln. Die Identität der meldenden Person wird geheim gehalten.

ISS trägt dafür Sorge, dass Mitarbeitende oder Dritte, die basierend auf ihrem persönlichen Wissen und im guten Glauben ISS einen Fall melden, keine diskriminierenden Massnahmen oder Vergeltungsakte zu fürchten haben. Ist eine Person der Ansicht, dass sie aufgrund einer Meldung oder der Beteiligung an einer Untersuchung Vergeltungsmassnahmen ausgesetzt ist, ist sie dazu angehalten, eine solche vermeintliche Vergeltungshandlung unverzüglich dem Head of Group Internal Audit mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark zu melden. Alle Meldungen dieser Art werden vertraulich geprüft.
Anschuldigungen, die in böser Absicht erhoben werden und sich jeglicher Grundlage entbehren, können Disziplinarmassnahmen oder andere entsprechende Sanktionen nach sich ziehen.
Jede Beschwerde oder Angelegenheit wird an den Head of Group Internal Audit weitergeleitet. Dieser ist verpflichtet (i) über alle gemeldeten Beschwerden oder Angelegenheiten Aufzeichnungen zu führen, (ii) die Schwere und Glaubwürdigkeit der Beschwerde oder der Angelegenheit zu beurteilen und (iii) über eine angemessene weitere Vorgehensweise zu entscheiden. Manche Beschwerden oder Angelegenheiten können möglicherweise ohne weitere Ermittlungen ausgeräumt werden.

Der Head of Group Internal Audit kann nach eigener Massgabe den Prüfungsausschuss (oder ein vom Prüfungsausschuss ernanntes Gremium) sowie sämtliche Mitglieder der Geschäftsleitung zu Rate ziehen. Er oder sie kann auch externe Prüfer, Ermittler bzw. Rechtsberater zur Unterstützung bei der Untersuchung und bei der Analyse der Untersuchungsergebnisse beauftragen.

Die Schlussfolgerungen aus der Untersuchung werden dem Prüfungsausschuss vorgelegt. Der Prüfungsausschuss kann je nach Schwere und Ausmass des Verstosses darüber entscheiden, ob er dem Aufsichtsrat einen Untersuchungsbericht vorlegt.
Sollte im Rahmen einer Untersuchung festgestellt werden, dass ein Verstoss gegen die vorliegende Speak Up Policy vorliegt, werden angemessene Massnahmen ergriffen. Im Umgang mit Kunden, Mitarbeitenden, Lieferanten und anderen Stakeholdern hält sich ISS an ihre sozialen, ökologischen und ethischen Grundsätze.
ISS A/S bewahrt Kopien von sämtlichen Beschwerden oder Angelegenheiten, Untersuchungsberichten und allen dazugehörigen Unterlagen auf. Der Prüfungsausschuss entscheidet gemäss den nach den jeweiligen Gesetzen geltenden Beschränkungen, wie lange diese Unterlagen von ISS aufbewahrt werden.

Information

Datenschutz 
Bitte beachten Sie Folgendes: 
In einigen Ländern (wie Belgien, Frankreich, Tschechische Republik und Griechenland) ist aufgrund von Datenschutzbestimmungen eine spezielle Anwendung des Hinweisgebersystems erforderlich. Solange diese speziellen Anwendungen nicht eingesetzt werden, leitet das Meldesystem keine Meldungen aus diesen Ländern weiter. Sie werden gebeten, andere Meldeverfahren zu nutzen, wie in der Grundsatzerklärung des Hinweisgebersystems oder in unserem Verhaltenskodex beschrieben. In Ländern, in denen anonyme Meldungen nicht zulässig sind (wie Frankreich, Spanien) oder wo örtliche Bestimmungen die Art der Hinweise, die gemeldet werden können, eingrenzen (wie Frankreich, Schweden), leitet das Meldesystem zudem keine Meldungen weiter, die solche Bestimmungen verletzen.
 
Behandlung von Hinweisen 
Meldungen von schwerwiegenden und sensiblen Hinweisen werden von der Leitung der internen Unternehmensrevision bearbeitet. 

Mehr Informationen finden Sie auf der ISS Group Website

Kontaktdaten: 
ISS World Sevices A/S
Head of Group Internal Audit 

Buddingevej 197 
2860 SØBORG 
DÄNEMARK 
Tel: +45 38 17 00-00