CASE

Wie wir Ernährung pflanzlicher machen

Die Economist Intelligence Unit forderte Unternehmen kürzlich dazu auf, „Ideen nutzbar zu machen, die entscheidend zur Nachhaltigkeit des globalen Ernährungssystems beitragen können.“ Als weltweit agierendes Unternehmen tragen wir diese Verantwortung bewusst mit. Wir leben durch unsere Mitarbeitenden. Wir entwickeln Angebote wie unseren Food Service Power Plant, die uns und unseren Kunden dabei helfen, Gesundheit und Umweltschutz zu stärken.

US case - plants

2'000

+

Gäste

Komplettservice

Frühstück, Mittagessen und Abendessen

-25

%

Fleisch nach 1 Monat

Veränderung mit der Kraft der Pflanzen 

Mit Power Plant wollen wir Nachhaltigkeit stärken, indem wir pflanzliche Zutaten in den Fokus rücken und den Anteil tierischer Produkte reduzieren. Dabei geht es nicht um eine rein vegane Ernährung. Es geht um eine steigende Nachfrage und eine stärker pflanzliche Ausrichtung unserer Restaurants – manchmal auf überraschende und unauffällige Weise. 

Matt Yuen, einer unserer Küchenchefs, brachte diesen Ansatz entscheidend voran, als er ihn bei unserem Kunden Riot Games in Los Angeles umsetzte. Bei Riot Games übernimmt Matt seit 2018 eine Vorreiterrolle in der pflanzlichen Küche mit saisonalen, frischen Zutaten. 

„Durch seine Kreativität und seine umfassende Kenntnis der Zielgruppe reduzierte der Küchenchef Matt den Anteil tierischer Eiweisse auf unserem Speiseplan – und zwar über ein ganzes Jahr, ohne dass auch nur ein Mitglied unseres Teams irgendetwas vermisste. Als wir während der Earth Week 2019 von seiner unglaublichen Arbeit erfuhren, wollten wir weiter darauf aufbauen und arbeiten seither daran, ein CO2-neutrales Unternehmen zu werden.“

Sue-Min Koh, Karma Manager, Riot Games
Grossartiges Essen geniessen – mit Blick auf Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden  

Einer der grössten Vorteil für Riot Games war, dass sie ihre wöchentliche Fleischbestellung deutlich reduzieren konnten. Die Viehzucht ist für etwa 14.5 Prozent der globalen Treibhausgase verantwortlich. Somit kann die Reduzierung von Fleisch erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben. Matt erkannte, dass er bei Riot Games – einem Hauptsitz mit etwa 2'000 Beschäftigten, die 2'500 kg Fleisch pro Woche bestellen – wirklich etwas bewirken konnte. 

Mit Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis hätten sie die Bestellung innerhalb eines Monats um 650 kg gekürzt. Das war eine offensichtliche Verbesserung, aber es gab auch kulturelle Veränderungen. Als sich die Mitarbeitenden von Riot Games an die neue Speisekarte gewöhnt hatten, stellten sie fest, dass der Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln nicht bedeutet, dass man beim Geschmack zu kurz kommt. 

"Eigentlich haben nicht viele den Unterschied bemerkt", sagt Matt. "Ich habe das als eine gute Sache angesehen. Es ist eine Möglichkeit, einen Kulturwandel zu bewirken, ohne jemanden 'bevormunden' zu wollen. Ihre Beschäftigten geniessen hervorragendes Essen und gleichzeitig leisten Sie einen Beitrag zu Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden.“ 

Der Blick in die Zukunft 

Unsere Experten im Bereich Food Services sind den höchsten Industriestandards verpflichtet und passen sich gleichzeitig den neuesten Trends an. Wir denken gerne voraus. Unsere Erkenntnisse können dazu beitragen, Kunden zu einer positiven Veränderung ihrer Organisationskultur zu verhelfen, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren und ihren Mitarbeitenden ein gesünderes Arbeitsumfeld zu bieten. 

Auf dem Laufenden bleiben

Melden Sie sich an, um die neuesten Insights von ISS zu erhalten. Sie können sich jederzeit abmelden.

Geschichten aus aller Welt

PEOPLE MAKE PLACES

59'000+ Kunden in 30+ Ländern